Antiromantisch

Aus Asex-Wiki
Version vom 7. August 2022, 10:51 Uhr von TheLastSheep (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antiromantisch zu sein bedeutet romantischen Beziehungen oder Menschen, die romantische bzw. emotionale Anziehung oder Verlangen erleben, aktiv abzulehnen oder sogar zu verabscheuen. So kann ein antiromantischer Mensch z.B. der Meinung sein, dass das Eingehen von Paarbeziehungen primitiv oder egoistisch ist und Menschen, die sich verlieben oberflächlich oder unreif sind. Auch die Ablehnung von allem was mit dem Begriff der Romantik verknüpft ist (wie z.B. Sonnenuntergänge) kann ein Hinweis auf eine antiromantische Einstellung sein. Es kann sich hierbei aber auch nur um eine Aversion gegenüber oder Ablehnung von überzogenen oder kommerziellen Darstellungen oder Ritualen (wie z.B. dem Valentinstag) bzw. von Phänomenen mit Nähe zum Kitsch handeln.

Eine Aversion gegenünber Romantik bis hin zu einer antiromantischen Einstellungen wird innerhalb der aromantischen Community teilweise als Ausprägungsform der Aromantik gedeutet.[1]

Siehe auch

Weblinks und Einzelnachweise

  1. https://www.aromanticism.org/de/faq#was-ist-aromantik